5 - Badischer Bahnhof Basel

Drehscheibe der trinationalen Agglomeration Basel

iba basel badbahnhof  dsc5709 web
 ©_IBA_Basel_2020 / Photo Daniel Spehr

Der Badische Bahnhof ist vieles in einem: Grenzbahnhof, Kulturplatz, Einkaufsort, Treffpunkt und architektonische Attraktion. Vor allem aber ist er als Eingangstor und Verkehrsdrehscheibe von zentraler Bedeutung für die Agglomeration Basel. Als wichtige Schnittstelle verbindet er Fernverkehr, Regio- S-Bahn, Tram, Bus sowie den Langsamverkehr und schafft Zugang zum Parkhaus sowie zu den Taxiständen und Fahrradabstellplätzen. Das Entwicklungskonzept Badischer Bahnhof schafft die Grundlage dafür, den Bahnhof und sein Umfeld für aktuelle und zukünftige Herausforderungen weiterzuentwickeln. Massnahmen im Bahnhofsumfeld und dessen Neugestaltung sollen nun seine Zugänglichkeit und Attraktivität für die Stadt und deren Quartiere verbessern sowie seine Funktion im trinationalen Leben stärken. Das Projekt ist Teil der Projektgruppe Aktive Bahnhöfe und setzt dabei ein länderübergreifendes Informationssystem um. Im Ideen- und Projektwettbewerb Stadtportal wurde eine temporäre Kunstinstallation von Claudio Moser im Bahnhof und in der Rosentalstrasse aufgestellt. Diese geht ab Herbst 2016 in Form einer Spiegelkugel auf Reisen und wird an weiteren Bahnhöfen der Region zu sehen sein. In den kommenden Jahren werden die Massnahmen aus dem Entwicklungskonzept weiter umgesetzt. Dabei handelt es sich vor allem um Massnahmen der besseren Anbindung für Umsteigende und Fussgänger sowie um den Bau eines Fahrradparkings zur Verbesserung der Situation auf dem Vorplatz, mit der Absicht, diesen als Bahnhofsvorplatz nutzen und gestalten zu können. 

Handlungsfeld

Stadträume

Projektgruppe

>>>  Aktive Bahnhöfe

Projektträgger

  • Bau- und Verkehrdepartement Kanton Basel-Stadt (CH)
  • Deutsche Bahn AG (D)

Weitere Informationen

>>>  Projektbeschrieb (2013)

>>>  Wettbewerbsbericht

>>>  Entwicklungkonzept

>>>  Artikel