25 - Landschaftspark Wiese

Der Garten der Metropole

 ©_IBA_Basel_2020
Der rund 6 km2 grosse binationale Landschaftspark wird durch den Fluss Wiese, von der Landwirtschaft und den Waldpartien geprägt: als stadtnaher Erholungsraum und Trinkwassergewinnungsgebiet, genauso jedoch auch als Naturschutz- und Landwirtschaftsgebiet. Durch seine Multifunktionalität nimmt er eine wichtige Rolle für die gesamte Agglomeration ein. Das IBA Projekt will den Landschaftspark Wiese durch bauliche und partizipative Massnahmen langfristig schützen und nachhaltig entwickeln. Die Revitalisierung der Wiese verbessert die ökologische Funktion des Flusses und fördert gleichzeitig die Aufenthaltsqualität für die Bevölkerung. Fortlaufend werden kleinere Naturschutzmassnahmen aus einem binational und interdisziplinär erarbeiteten Aufwertungskonzept Natur umgesetzt. Aus dem Wettbewerb «WasserSpiele», einer Hochschulkooperation für die IBA Basel Expo, entstehen im Landschaftspark Wiese unterschiedliche temporäre Kunstwerke. Natur- und Lebensräume werden dadurch miteinander verbunden und Besucherinnen und Besucher erleben diese auf neue Weise. Ein mehrsprachiges Beschilderungssystem in grenzüberschreitend einheitlichem Design wird einen Beitrag zur besseren Besucherlenkung und einer gesteigerten Wahrnehmbarkeit des Landschaftsparks Wiese als Marke leisten. Begleitend wird ein Freiwilligenprogramm im Bereich Naturschutz und Naturerziehung organisiert. Auf diese Weise kann der Landschaftspark Wiese aktiv erlebt und gestaltet werden.

Handlungsfeld

Landschaftsräume

Projektgruppe

Landschaftsraum Wiese

Projektträger
  • Stadt Weil am Rhein (D)
  • Kanton Basel-Stadt (CH)
  • Gemeinde Riehen (CH)

Website

www.landschaftsparkwiese.info

Weitere Informationen 

>>>   Projektbeschrieb (2013)

>>>   Artikel