27 - Rhycycling revisited

Ästhetik der Nachhaltigkeit im Basler Grenzraum

20 rhycycling revisited ibabasel2020    20 rhycycling revisited2 ibabasel2020
 ©_IBA_Basel_2020  ©_IBA_Basel_2020

 

Das Vorgängerprojekt Rhycycling (2010–2013) des Schweizerischen Nationalfonds untersuchte mit audiovisuellen Mitteln Netzwerke nichtmenschlicher Umwelt am, im und auf dem Rhein und machte auf einer interaktiven Computerplattform die Forschungsresultate öffentlich zugänglich. Das IBA Projekt Rhycycling revisited baut auf diesen Erfahrungen auf und richtet einen speziellen Fokus auf die Kreisläufe von (Abfall-)Materialien. Teil des Projekts ist ein Audiowalk, der während der IBA Basel Expo vom 17.9. bis 20.11.2016 entlang des Rheins auf dem Projektperimeter des IBA Projekts 3Land stattfindet. Die Entdeckungstouren mit Tonaufnahmen sollen die Menschen mit den Auswirkungen ihres Konsumverhaltens auf ihren täglich praktizierten Lebensraum konfrontieren. Die experimentellen Ausflüge erfolgen in kleinen Gruppen zu Fuss und mit einem Solarboot.

Handlungsfeld

Landschaftsräume

Projektgruppe

>>>  Rheinufer

Projektträger

  • Amt für Umwelt und Energie Basel-Stadt (CH)
  • Hochschule für Gestaltung und Kunst FHNW (CH)
  • Life Science AG (CH)
  • Tiefbauamt Basel-Stadt (CH)
  • Universität Basel (CH)
  • ETH Zürich (CH) 
  • TRUZ - Trinationales Umweltzentrum Weil am Rhein (D)
  • PH Freiburg i.B. (D)

Website

http://rhycycling.idk.ch

Weitere Informationen 

>>>  Projektbeschrieb (2013)

 

>>>   Artikel