04 - Bad Bellingen rückt an den Rhein

Wege zur Erholungslandschaft Rhein

iba basel bad bellingen dsc0922 web
 ©_IBA_Basel_2020 / Photo Daniel Spehr

Bad Bellingen hat durch seine Thermen und die geografische Lage am alten Rhein bereits einen weit zurückliegenden Bezug zum Wasser. Durch den Ausbau der Autobahn sowie städtebauliche Massnahmen rückte Bad Bellingen näher an die Metropolregion, dafür weiter weg von der natürlichen Umgebung. Nun möchte die Gemeinde innerhalb der IBA Basel die Verbindungen zwischen den Weinbergen, dem Stadtzentrum und dem alten Rhein aufwerten und damit wieder näher an den Rhein rücken. So können Besucherinnen und Besucher von Bad Bellingen zukünftig Wanderungen durch die Weinberge mit einem Spaziergang am alten Rhein auf angenehme Weise verbinden. Konkret will man den Zugang zu den Rheinufern vereinfachen und die Verbindung zwischen dem Stadtzentrum und dem Fluss aufwerten. Schliesslich werden damit die Uferlandschaften rund um den alten Rhein für sanfte Freizeitnutzung wie Schwimmen, Kanufahren, Wandern, Fahrradfahren oder die Naturbeobachtung erschlossen. Als ersten Schritt lancierte die Gemeinde 2015 mit Unterstützung der IBA Basel einen Ideenwettbewerb zur Gestaltung der Autobahnunterführungen, der zentralen Verbindungselemente zwischen Zentrum und Rhein. Gemeinsam mit den weiteren IBA Rheinuferprojekten der Projektgruppe Rheinliebe sollen bis 2020 die Zugänglichkeit zum Rhein sowie die Anbindung an Basel durch öffentliche Verkehrsmittel sowie E-Bike-Stationen in Bad Bellingen verbessert werden. 

Handlungsfeld

Landschaftsräume

Projektgruppe

>>>  Rheinliebe

Projektträger

Gemeinde Bad Bellingen (D)

Weitere Informationen 

>>>  Projektbeschrieb (2013)

>>>   Studie

>>>   Artikel