09 - Ein Grossraum, Ein Wahrzeichen

 Verbinden. Erneuern. Wirken

eap gelaende-114_web

 ©_EuroAirport/Pae White

Der EuroAirport Basel-Mulhouse-Freiburg steht seit seiner Eröffnung im Jahre 1946 für die länderübergreifende Kooperation und Zusammenarbeit in der Region. Nach mehreren Vergrösserungen des gesamten Flug- hafengeländes in den letzten siebzig Jahren nutzten 2015 erstmals über 7 Millionen Passagiere die Infrastruktur des Flughafens. Im Herzen Europas gelegen und mit Anbindungen in über 30 Länder, sind mehr als ein Viertel der einreisenden Passagiere Touristen. Wie der Badische Bahnhof agiert der EuroAirport Basel-Mulhouse-Freiburg so als wichtiges Eingangstor zum Dreiländereck und baut diese Funktion mit der Beförderung von Jahr für Jahr mehr Passagieren weiter aus. Durch die Neugestaltung des Kontrollturms des Flughafens entsteht nun ein grenzüberschreitendes Wahrzeichen für den Grossraum Basel. Die Umsetzung des Siegerprojekts Kaleye- doscope von Pae White aus dem Ideenwettbewerb von 2013 sowie eine bauliche Sanierung des Turms geben der Region ein gemeinsames Identitätszeichen. Der von Weitem sichtbare Kontrollturm begrüsst täglich Tausende von Menschen über die Grenzen hinweg. Das Projekt spielt mit der Idee der Zeit als verbindendes und grenzüberschreitendes Element: Es besteht aus einer Uhr, die im Laufe des Tages, einem Kaleidoskop ähnlich, durch viele kleine LEDs die Gestalt verändert und somit immer neue Anblicke bietet – genauso vielfältig und abwechslungsreich wie die Region selbst. Die IBA Basel hat 2013 gemeinsam mit dem EuroAirport den Ideenwettbewerb betreut und ausgewertet. Für die Realisierung des Projekts werden noch weitere Finanzierungspartner angegangen. 

Handlungsfeld

Zusammen Leben

Projektgruppe

>>>  Cultural Gateway

Projektträger

EuroAirport Basel-Mulhouse-Freiburg

Weitere Informationen 

>>>   Projektbeschrieb (2013)

 

>>>   Artikel