IBA BASEL 2020

Die Städte und Gebietskörperschaften der Agglomeration Basel blicken auf eine lange Geschichte der grenz-
überschreitenden Zusammenarbeit zurück. Wichtige Etappen waren die Gründung des Trinationalen Eurodistricts Basel (TEB) im Jahr 2007 und die gemeinsame Entwicklungsstrategie bis 2020.
Als eigentlichen Meilenstein der grenzüberschreitenden Zusammenarbeit hat die Mehrheit der im TEB zusammengeschlossenen Gebietskörperschaften beschlossen, von 2010 bis 2020 die erste grenzüberschreitende Internationale Bauausstellung ins Auge zu fassen.

In diesem Zeitraum leistet die Internationale Bauausstellung IBA Basel 2020 durch die Umsetzung qualitativ hochwertiger, modellhafter Projekte aus den Bereichen Architektur, Stadt- und Landschaftsplanung sowie Kultur einen sichtbaren Beitrag zur Entwicklung des trinationalen Raums Basel. Im Fokus der Projekte steht dabei der Nutzen für den grenzüberschreitenden Gesamtraum.

Nach und nach - von der ersten IBA Projektschau 2013 bis zur grossen Abschlusspräsentation 2020, wenn die realisierten Projekte der Öffentlichkeit zugänglich gemacht werden - nimmt die IBA Basel 2020 Gestalt an und  wird zur gebauten Realität. Getreu ihrem Leitsatz "Au-delà des frontières, ensemble - Gemeinsam über Grenzen wachsen" organisiert die IBA Basel 2020 dazu einen zehnjährigen Planungsprozess. Sie bringt grenzüberschreitend private und öffentliche Akteure zusammen und schafft verbindliche Projektpartnerschaften.

 zitat wessels web